Dr. Natascha Bagherpour Kashani M.A., Kustodin Klassische Archäologie und Alter Orient, berichtet aus einem Bereich des Museums, der für die Besucherinnen und Besucher nicht zugänglich ist. Im Depot stellt Sie ein besonderes Objekt vor und erklärt wie die Klepsydra, eine Wasserauslaufuhr, funktionierte.

International bekannt!
Die Wasserauslaufuhr, die sich im Besitz des Archäologischen Museums Frankfurt befindet, ist so einzigartig, dass Wissenschaftler sogar aus den USA anreisen, um sie zu begutachten.
Nachdem Prof. Richard J. A. Talbert von der University of North Carolina at Chapel Hill das außergewöhnlich gut erhaltene Objekt persönlich gesehen hatte, beauftragte er den 3D Projekt-Koordinator Derek Miller von der Indiana University, Indianapolis, die Klepsydra zu scannen und so ein 3D-Modell zu erstellen.Ziel ist es, das Gefäß auf diese Weise weiter zu untersuchen und präziser dokumentieren zu können.

Link zum 3-D-Modell (geeignet für Safari und Google Chrome):
https://drive.google.com/open?id=1hdpHGsBFFJxjw7JhXIb9I21nA2bPHdus

Die Wasserauslaufuhr wir gescannt

 Foto: Archäologisches Museum Frankfurt, N. Bagherpour-Kashani